Unser Projekttag „EidA“

 

Seit dem Schuljahresbeginn 2017/18 arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler jeden Dienstag in ihrem Klassenverband mit viel Freude und Eifer an ganz unterschiedlichen Projekten. Im Rahmen unseres Projekttages „EidA“ (Einstieg in den Ausstieg) erkunden sie beispielsweise die Sport-, Freizeit- und Museenlandschaft in Duisburg, planen und erstellen selbstständig Stoffbeutel, erwecken alte Materialien und Gegenstände mit tollen Designs zu neuem Leben, erkunden die Vergangenheit und mögliche Zukunft Rheinhausens oder begegnen hilfebedürftigen und helfenden Menschen in karitativen Einrichtungen im Duisburger Raum – um nur ein paar Projektideen zu nennen.

Die dem Projekttag zugrunde liegende Idee entspringt der Frage, was unsere Kinder heute brauchen, um auch zukünftig auf sich wandelnde Bedingungen infolge gesellschaftlicher Veränderungen Antworten finden zu können. Selbstständigkeit, Weit- und Umsicht, Kooperationsfähigkeit sowie Flexibilität sind einige Kompetenzen, die wir als notwendig erachten, um aktiver und selbstbestimmter Teil einer sich stetig verändernden und mitfühlenden Gesellschaft sein zu können.

Um dies zu realisieren und dafür die vielfältigen Stärken, Erfahrungen und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler zu nutzen, wurde das Projekt fächerübergeifend konzipiert: Mit jeweils einer Stunde fließen die Unterrichtsfächer Deutsch, Naturwissenschaft, Gesellschaftslehre, Praktische Philosophie und Kunst ein. Dies ermöglicht, ein breites inhaltliches Spektrum abzudecken und verschiedene Themen aus vielen Perspektiven zu beleuchten und zu entdecken. Auf diese Weise bekommen unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich über einen längeren Zeitraum in Themen zu vertiefen und eigene Ideen mit Kreativität und Muße zu entwickeln und zu verwirklichen.

Eine erste Möglichkeit, die bei der intensiven Arbeit entstandenen Produkte kennenzulernen, bietet unser Tag der offenen Tür im Dezember, an dem jede Klasse ihre Ergebnisse präsentieren wird.