Kooperationsschule Heinrich-Heine-Gesamtschule

 

Kooperationsschule

 

Zu den vielfältigen Vernetzungen zwischen den weiterführenden Schulen in Rheinhausen gehört seit Gründung der Sekundarschule Rheinhausen auch die Kooperation zwischen der Sekundarschule Rheinhausen und der Heinrich-Heine-Gesamtschule.

Gegenüber den bisherigen Vernetzungen stellt diese neue Kooperation aber eine deutliche Besonderheit dar. Zum einen unterscheidet sich die Kooperation wegen der im Schulgesetz notwendig vorgegebenen Anbindung einer gymnasialen Oberstufe an eine Sekundarschule von den anderen Vernetzungen. Zum anderen versuchen die beiden Schulen die Kooperation – erstmalig in Rheinhausen – bereits in der Sekundarstufe I wirksam werden zu lassen, um einen gleitenden Übergang zwischen dem Sekundarabschluss I und dem Unterricht in der Einführungsphase der Sekundarstufe II zu gewährleisten.

Deshalb ist es von Anfang der Gründung der Sekundarschule an zu einem engen Kontakt der Schulleitungen untereinander gekommen und schon im Gründungsjahrgang der Sekundarschule unterrichten auch Lehrer der Gesamtschule Klassen der Sekundarschule, genauso wie Lehrer der Sekundarschule in Klassen und Kurse der Heinrich-Heine-Gesamtschule eingesetzt sind.

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule garantiert für jeden Schüler der Sekundarschule mit entsprechender Qualifikation am Ende des Jahrgangs 10 einen Platz in ihrer Oberstufe.

Eine genaue Information zu der Oberstufe der Heinrich-Heine-Gesamtschule finden Sie hier.